top of page

Beiträge

  • AutorenbildStephan

Du kennst das auch!

Es gibt ihn wieder den phoch2 Blog, der gar keiner ist, er ist eher ein Quartalsgedankenbericht oder eine Art Erfahrungsbericht, eines ist er auf jeden Fall, er ist ein Tagebucheintrag, so können wir in vielen Jahren noch sehen, was für skurrile Zeiten wir am Anfang dieses Unternehmens hatte.


Du kennst das auch! So haben wir diesen Eintrag genannt, weil: du kennst es das doch auch, dass du denkst, dir wird das nicht passieren. Seid über 2 1/2 Jahren haben wir mittlerweile das Thema Covid19 auf dieser kleinen Welt. Mit Covid19 haben wir unseren Store eröffnet, also, das Ladenlokal bekommen. Gute vier Monate später nachdem der erste Lockdown startet, haben wir dann unseren Store eröffnet, so muss es richtig heißen, doch darum soll es gerade nicht gehen.


Also nochmal, du kennst es doch auch, dass du denkst, dir wird es nicht passieren, seid 2 1/2 Jahren passiert es gefühlt allen, doch trotzdem denkst du, dir wird es nicht passieren. Natürlich passen wir jeden Tag auf, waschen uns die Hände tragen immer noch, wenn wir denken, dass es sinnvoll ist eine Maske. Wir haben sogar immer ein Desinfektionsmittel dabei und ja, wir benutzen es auch.



Doch dann ist es passiert, wir waren am Dienstag Abend noch mit tollen Freunden essen, ich hatte einen kleinen Sonnenstich, da wir am Tag zuvor noch auf dem Wasser unterwegs waren. Kaum war die Woche vorbei und das Wochenende rückte in die Nähe hatte es uns beide erwischt, Covid19, die Bitch trat in unser Leben und zwar in vollen Zügen. Ich selber (Stephan) liege schon ein Tag länger flach als Tanja, deshalb kann ich genau nachvollziehen, wenn Tanja sagt: Mir tut die Haut so weh und ich habe Kopfschmerzen und mir ist so schlecht, etc., da ich es schon vorher erlebt habe.


Du kennst das auch, denn ich gebe zu, ich hatte gedacht, dass wir beide davon verschont bleiben, dass wir selber nicht direkt betroffen wären, doch jetzt haben wir diese Zwangspause auferlegt bekommen. Klar haben wir alle Impfungen mitgenommen, die es gab, sie geben dir auch ein Gefühl der Sicherheit und wir kennen es von Bekannten und Freunden, die uns gesagt hatten: Du wir hatten es schon, haben "aber" nicht wirklich es gespürt. Das ist bei uns irgendwie anderes, dennoch haben wir Glück, denn wir liegen "nur" zu Hause und dass ist schon ein großes Geschenk, doch ich gebe es offen zu, dass es uns so niederstreckt, damit habe ich nicht gerechnet.


Ich fühle mich verantwortlich, was nahe liegt, da ich meiner Frau logischerweise am nächsten bin! Hat sie es direkt von mir, haben wir den gleichen Covid Virus? Fragen, die meinen Kopf löchern, zeitgleich ist noch eine Kollegin betroffen, die ich Tage lang nicht gesehen habe, also kann sie es nicht von mir haben, hat Tanja es von ihr, haben die beiden vielleicht sogar eine andere Variante. Gibt es eine bessere und eine schlechtere Variante?

Wow, was für Fragen in einem Kopf entstehen können, dabei haben wir doch gedacht, dass das Thema an uns vorbei gehen würde, dass wir stark sind, hey, wir sind geimpft und passen doch jeden Tag auf!

Am Ende ist es egal wo es her kommt, wichtiger ist, dass es auch wieder geht!


Naja, jetzt ist es fünf Uhr morgens, den ganzen Tag geschlafen und auf einmal wach! Natürlich weiß ich, dass wir auch dieses Kapital in den nächsten Tagen wieder schließen werden, doch es ist natürlich wieder ein Einschnitt, da wieder Pläne durchkreuzt werden, Wareneinkäufe nicht stattfinden können wie gewohnt und viele andere Dinge auch nicht wie geplant laufen können, etc.


Am Ende des Tages geht es uns doch noch ganz gut, wir liegen in keiner Klinik, sind nicht auf der Intensivstation. Zudem hat unsere zauberhafte Kollegin Petra (glücklicherweise ist sie gesund!! Frauke, die sonst auch vor Ort ist, hat es auch erwischt) sofort gesagt, sie übernimmt die Schichten im Store, ohne zu zögern, ohne zu meckern, einfach so. Wow, wie dankbar können wir sein und sind es auch, was für ein Glück, dass sie da ist, dass es sie gibt! Dass sie ein Mensch ist, der so zu uns hält!


Zusammenhalt und Zuspruch, zwei tolle Worte in der Theorie und wir haben das große Glück und wir wissen, dass es nicht selbstverständlich ist. Dass wir aktuell überhäuft werden mit Genesungswünschen und Hilfsangeboten:! Auch das ist nicht selbstverständlich, dem sind wir uns bewußt und wissen das nicht nur zu schätzen, sondern sie wirklich sehr dankbar dafür und das gibt uns Kraft und macht uns viel Mut für die kommenden Tage!!


Vielen Dank dafür, deshalb möchten wir dir gerne etwas zurückgeben:



Wir haben gestern Mittag eine kleine Aktion für dich vorbereitet, gib einfach bei deiner Bestellung (gilt bis zum 17.06.22, nur online und in der App) Mal den Satz: ichkannwarten

in das Gutscheinfeld ein und du wirst überrascht sein, was dich dort erwartet!


Danke für euch, Danke für dich!!

Danke für deine Zeit!

Weitere Updates werden zeitnah folgen

Ganz lieben Gruß von uns

Stephan, Tanja und die kleine ❤️ Paula


P.S. Für Rechtschreibfehler bin ich nicht verantwortlich, die Haftung übernimmt dieser komische Virus! Misses Covid19!


582 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Local to Local...

2 commentaires


Schaut mal bitte in Euer WhatsApp Account, dann gehts Euch direkt besser ❤️‍🩹

J'aime

Guten Morgen Ihr Lieben, ja, ich kann das gut nachvollziehen. Die ganze Zeit hab ich gedacht und gehofft, das COVID-19 an mir vorbeigehen wird. Geimpft, immer vorsichtig, das Desi auch immer dabei. Ich hab selber getestet, hatte auch Kontakte, aber immer gut gegangen, bis Mai, da hat es mich umgehauen, die ersten Tage mit wahnsinnigen Kopfschmerzen und Erschöpfung… aber wie ihr selber sagt, ich konnte mich zu Hause auskurieren und musste in keine Klinik. Ich wünsche euch gute Besserung und ich arbeite an meiner Kondition, denn die ist noch im Urlaub 😎. Liebe Grüße von Ina

J'aime
bottom of page